Abt Thomas Renner OSB

Im Rahmen der Mittagshore wurde am Mittwoch, dem 12. März 2014 unser neuer Abt in sein Amt eingeführt. Die Feier wurde vom ersten Assistenten des Präses der österreichischen Benediktinerkongregation, Abt Johannes Perkmann OSB aus dem Kloster Michaelbeuern in Salzburg, geleitet.

Abt Johannes wies in seiner Predigt darauf hin, dass das Kloster Altenburg mehr sei als ein altehrwürdiger Ort. Viele Menschen sind mit dem Kloster und dem Konvent verbunden. An erster Stelle nannte Abt Johannes die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine besondere Beziehung zum Stift Altenburg leben.

Weiters erinnerte der Vertreter der Kongregation den neuen Abt an die Verantwortung, die er mit dem äbtlichen Dienstamt übernommen hat. Wie der heilige Benedikt in seiner Regel fordert, muss der Abt der Eigenart vieler dienen.  

Abt Thomas verwies in seiner kurzen ersten Ansprache als Abt des Stiftes Altenburg auf die Freude als Grundlage unseres Lebens. Sein Wahlspruch lautet: "Gaudete in domino!" Das Wort ist aus dem Philipperbrief gewählt und gehört zu den Texten der Adventliturgie. Der dritte Adventsonntag hat seinen Namen von diesem Wort: Gaudete.

Abt Thomas hat die Bereitschaft zu dieser Freude, die Bereitschaft diese Freude aus dem Glauben zu suchen, allen Mitfeiernden zugerufen: Gaudete in Domino!

Hier finden Sie die Ansprache von Abt Thomas Renner OSB im Wortlaut.