Fastenwoche im Stift Altenburg

12. bis 18. November 2017

Seit Menschen Gedenken wird gefastet. Einerseits um sich körperlich zu regenerieren, aber auch um geistige und seelische „Schlacken“ abzubauen.
Fasten führt zur Steigerung unserer Vitalität, zur Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit und zum Abbau von Stressfolgen. Der Stoffwechsel wird angeregt und das Verdauungssystem auf Trab gebracht.
Fasten macht sensibel mit sich selbst, steigert die Empfindsamkeit zur Umwelt, macht uns offen für eine neue Beziehung zu Gott.

Fastenbegleitung: Marie Spiesmaier (Fastenleiterin der Deutschen Fastenakademie; ärztlich geprüft) und Abt em. Christian Haidinger OSB

Fastenmethode: Buchinger/Lützner (Tee, Wasser, Gemüse- und Fruchtsäfte)

Weitere Informationen finden Sie hier.

14. September 11:47