Wirtschaftsbetriebe

Die klösterlichen Wirtschaftsbetriebe dienen dazu, das Leben für die Konventmitglieder, die seelsorglichen Aktivitäten im Stift und in den Pfarren, das Internat der Altenburger Sängerknaben und das soziale Engagement des Klosters zu ermöglichen. Auch müssen die großen Stiftsgebäude und die zum Stift gehörigen Kirchen, Pfarrhöfe, Forst- und Gutshäuser nach Vorgaben des Denkmalschutzes erhalten und gepflegt werden.

Das Wirtschaftsteam entwickelt die wirtschaftlichen Strategien und erstellt die Jahresbudgets für die betrieblichen Teilbereiche. Oberste Instanz in der Entscheidungsfindung ist das Kapitel, zu dem alle Professmönche gehören.